NEWSROOM

Strategische Zusammenarbeit von Feintool und SITEC in China

Die Zusammenarbeit ist besiegelt:    v.l.n.r. Feintool Repräsentanten: Dr. Hans-Jörg Domian, Head of Business Development E-Mobility Marcel Pernici, President of System Parts Asia Knut Zimmer, CEO  SITEC-Repräsentanten: Dr. Jörg Lässig, Managing Director Arnt Pinkert, Project Manager ASIA Martin Florstedt, Head of Business Development ASIA Thomas Engelhardt, Sales Manager Series Production
09.09.2021

Die beiden Technologieunternehmen haben eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Bereich Herstellung metallischer Bipolarplatten für Brennstoffzellen in China unterzeichnet. 

Der Markt für Wasserstoff- und Brennstoffzellenanwendungen in China entwickelt sich äußerst dynamisch und bietet viel Potenzial. Um metallische Bipolarplatten – das Herzstück einer Brennstoffzelle – wirtschaftlich und in industriellem Massstab herzustellen, muss der Umform- und Fügeprozess höchsten Anforderungen hinsichtlich Dichtheit, Präzision und Wiederholbarkeit genügen. Mit dem von Feintool entwickelten Umformungsverfahren «FEINforming» will das Unternehmen nicht nur in Europa, sondern auch in China durchstarten. Gemeinsam mit Laserspezialist SITEC werden in einem ersten Schritt der Zusammenarbeit im bestehenden Feintool Produktionswerk in Taicang, nahe Shanghai, Anlagen aufgebaut. In einem «Shop-in-shop»-Konzept bringt SITEC Maschinen und Mitarbeitende mit Know-how im Fügen ein. In einem integrierten Verfahren aus FEINforming und Laserschweissen werden hochpräzise Einzelplatten zu Bipolarplatten gefügt und anschließend auf Dichtheit geprüft.

Dank der Partnerschaft ist Feintool in der Lage, Kunden Bipolarplatten höchster Qualität und Wettbewerbsfähigkeit in Großserie zu liefern. Im Zuge der Zusammenarbeit werden die beiden Firmen die Fertigungsverfahren permanent weiterentwickeln.

Marcel Pernici, Leiter des Feintool Serienteilegeschäfts in Asien, sieht in der Kooperation nur Vorteile: «Zwei starke Partner bündeln ihre Fachkompetenzen und wollen in China metallische Bipolarplatten in hohen Volumen herstellen. Jedes mit Brennstoffzellen betriebene Fahrzeug benötigt bis zu 400 Bipolarplatten, resp. 800 Einzelplatten. Der hohe Bedarf bietet ein grosses Potenzial, das wir nutzen wollen.»

Dr. Jörg Lässig, Geschäftsführer der SITEC Laser Technology (Shanghai) Co., Ltd.  ergänzt: «Wir bringen unsere langjährigen Erfahrungen als weltweiter Systemlieferant von High-Tech Laserbearbeitungsanlagen und Automatisierungslösungen sowie Serienfertiger von Präzisionsteilen in die Kooperation ein. »

 

FEINforming: Vorsprung durch Präzision

Die Feintool-Technologie ist ein Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit der Brennstoffzelle. Die präzise Verarbeitung dünnster Materialstärken führt zu einer Gewichts- und Volumenreduktion und damit zu einer kompakteren Anordnung der Brennstoffzellen im Stack. Eine höhere Leistungsdichte im Zellstapel macht den Weg frei für leistungsstarke und kompakte Fahrzeugantriebe. Feintool bietet für die Produktion optimierter Bipolarplatten die kundengerechte Komplettlösung aus einer Hand: Auf die Bipolarplatten-Produktion spezialisierte Pressen, FEM-optimierte Werkzeugkonstruktion, Umfassendes Engineering-Services sowie Prototypen-, Vorserien- und Serienproduktion.

 

Laserschweißen: Höchste Effizienz, Prozesssicherheit und Qualität 

Der effiziente Einsatz des Lasers in der industriellen Fertigung und die technologische Entwicklung prozesssicherer Lösungen gehört zu den Kernkompetenzen der SITEC. Der Laser arbeitet äußerst schnell, erzeugt exzellente Schweißnähte und nahezu verzugsfreie Bauteile. SITEC integriert den Laser inklusive High-Tech-Schweißoptiken und intelligenten Überwachungssystemen in automatisierte Fertigungsanlagen zur Serienfertigung von Bipolarplatten.

 

Medienmitteilung als PDF