2020

e-Motoren für die Landwirtschaft

27.05.2020

Immer öfter treiben Elektromotoren Fahrzeuge an, auch in der Landtechnik rücken strombetriebene Maschinen stärker in den Fokus. Feintool ist mit der Technologie Elektroblechstanzen an dieser Entwicklung beteiligt – wodurch nun ein namhafter Hersteller an der Landmesse Agritechnica ausgezeichnet wurde.

Produktionsserien sind bei Landmaschinen langfristig ausgelegt. Dies zeigt sich etwa bei Traktoren: Seit mehr als 20 Jahren fahren sie dank Stufenlosgetriebe mit hydrostatisch-mechanischer Leistungsverzweigung. Bei neuen Generationen von Grosstraktoren gehen Hersteller einen anderen Weg. Darin setzen sie auf Getriebe, welche die Leistung direkt ohne hydraulischen Druckverlust übertragen.

Wissen entscheidend

Elektrische Maschinen für derartige Antriebe werden von der Schabmüller GmbH im deutschen Berching entwickelt. Um die Elektromotoren herstellen zu können, benötigt es zunächst die richtigen Komponenten und Partner – und da kommt Feintool mit Stanzen und Paketieren von Elektroblechen ins Spiel: «Die Stator- und Rotorpakete von Feintool entsprechen unseren Anforderungen in Qualität und Leistung präzise», sagt Rainer Kruse, Leiter Entwicklung/Konstruktion von Schabmüller.

Seit August 2018 – nach einer zweijährigen Entwicklungsphase – produziert das Feintool-Werk im deutschen Jessen die anspruchsvollen e-Maschinen Komponenten: «Unser technisches Wissen und das entstandene Vertrauen waren entscheidend», freut sich Thomas Weinert, Leiter Vertrieb des Standorts.

Prämierte Lösung

Eine besondere Herausforderung stellte das Werkzeug zur Herstellung stanzpaketierter Komponenten dar. Aufgrund der Grösse und der damit verbundenen Komplexität müssen alle Prozessparameter exakt passen, um die notwendigen Toleranzen am Teil noch einhalten zu können. Die gestanzten und losen Ständerbleche werden im Nachgang zu Paketen verschweisst, welche Schabmüller danach bewickelt und weiter zum e-Maschine (Motor, Generator) aufbaut.

Die gemeinsam unternommenen Anstrengungen bei Feintool und Schabmüller haben sich für einen Landmaschinenhersteller ausgezahlt: die neuste Generation seiner Traktoren wurde für diesen technologischen Fortschritt in der Landtechnik bei der Messe Agritechnica prämiert. Diese Auszeichnung erhalten laut der Internetseite der Wettbewerbsjury Produkte mit neuem Konzept, «bei dem sich die Funktion entscheidend geändert hat und durch dessen Einsatz ein neues Verfahren ermöglicht oder ein bekanntes Verfahren wesentlich verbessert wird.»