2019

Umsatzrückgang im dritten Quartal 2019

29.10.2019

Aufgrund des anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Umfelds sank der Feintool-Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 4.7 Prozent (in Lokalwährung um 3.7 Prozent) auf CHF 486.4 Mio. Während sich beim Serienteilegeschäft dank des Akquisitionseffekts des Bereichs Elektroblechstanzen der Umsatz mit CHF 440.6 nur leicht um 0.4 Prozent reduzierte, erlitt das Anlagengeschäft aufgrund der Investitionszurückhaltung am Markt einen Rückgang von 25.8 Prozent.

Feintool erwirtschaftete gruppenweit im 3. Quartal 2019 10.7% weniger Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum (in Lokalwährung 9.2%). Der akquirierte Bereich des Elektroblechstanzens trug CHF 3.4 Mio. (für den Juli) bei. Organisch betrug der Umsatzrückgang somit 12.7% oder 11.1% in Lokalwährung. 

Der Quartalsumsatz des in der Serienteilefertigung tätigen Segments System Parts sank um 4.2% (in Lokalwährung 2.3%) auf CHF 141.2 Mio. Ohne Akquisitionseffekt reduzierte sich der Umsatz um 6.4% (in Lokalwährung 4.6%).

Der Umsatz des Investitionsgüterbereichs Fineblanking Technology nahm im 3. Quartal auf CHF 17.0 Mio. ab, was einem Rückgang um 38.9% gegenüber dem Vorjahreswert entspricht.

Auftragseingang auf niedrigem Niveau
Der Auftragseingang bei Fineblanking Technology belief sich im dritten Quartal auf CHF 20.8 Mio, 23.4% unter dem Vorjahreswert. Der Auftragsbestand stieg in der gleichen Periode auf CHF 28.8 Mio. (+11.6%). Gegenüber dem 31. Dezember 2018 ist dies noch immer ein Rückgang von 22.8%. Dieser Wert widerspiegelt die aktuelle Marktlage, welche eine markante Abkühlung im Investitionsgütergeschäft zeigt.

Die Feintool-Kunden von System Parts planen Abrufe in Höhe von CHF 267.7 Mio. für die nächsten sechs Monate. Dieser Wert verdeutlicht die aktuelle Zurückhaltung des Marktes.

Verhaltener Ausblick
Aufgrund von weiterhin bestehenden politischen und zunehmend wirtschaftlichen Unsicherheiten rechnet Feintool damit, dass sich diese auf die erwarteten Umsätze in allen Regionen und Märkten belastend auswirken werden. Ausmass und Dauer dieser negativen Einflüsse sind derzeit schwer abschätzbar, sodass Feintool weiterhin auf einen quantitativen Ausblick für das ganze Geschäftsjahr 2019 verzichtet. Im zweiten Halbjahr 2019 geht Feintool von einer unverändert schwierigen Marktlage aus, dennoch wird im Geschäftsjahr 2019 ein nachhaltig positives Nettoergebnis erwartet.

Für die kommenden Jahre, unter anderem aufgrund im laufenden Geschäftsjahr gewonnener Kundenprojekte und Marktanteile, rechnet Feintool in allen Regionen mit weiterem Wachstum.

Die Finanzkennzahlen im Überblick

  2019
01.01.– 30.09.2019
in CHF Mio.
2018
01.01.– 30.09.2018
in CHF Mio.

Veränderung 1)

in %

Veränderung 1)
in Lokalwährung
in %

Umsatz Feintool Gruppe 486.4 510.4 –4.7 –3.7
Segment System Parts 440.6 442.5 –0.4 0.7
Segment Fineblanking Technology 60.2 81.1 –25.8 –25.9
         
Auftragseingang Investitionsgüter 52.3 85.0 –38.4 –38.5
Auftragsbestand Investitionsgüter 28.8 45.5 –36.7 –36.8
Erwartete Abrufe Serienteilefertigung 267.7 280.7 –4.6 –3.2
  2019
01.07.– 30.09.2019
in CHF Mio.
2018
01.07.– 30.09.2018
in CHF Mio.

Veränderung 1)

in %

Veränderung 1)
in Lokalwährung
in %

Umsatz Feintool Gruppe 154.6 173.2 –10.7 –9.2
Segment System Parts 141.2 147.3 –4.2 –2.3
Segment Fineblanking Technology 17.0 27.8 –38.9 –39.0
         
Auftragseingang Investitionsgüter      20.8 27.1 –23.4 –23.5


1)
Im Vergleich zur Vorjahresperiode


Kurzprofil Feintool

Feintool ist ein international agierender Technologie- und Marktführer im Feinschneiden. Diese Technologie zeichnet sich durch Wirtschaftlichkeit, Qualität und Produktivität aus. Als Innovationstreiber erweitern wir die Grenzen des Feinschneidens laufend und entwickeln intelligente Lösungen für die Bedürfnisse unserer Kunden: Einerseits bieten wir Feinschneidsysteme mit innovativen Werkzeugen und andererseits komplette Produktionen präziser Feinschneid-, Umform- und gestanzter Elektroblechkomponenten in hohen Stückzahlen für anspruchsvolle Industrieanwendungen. Die eingesetzten Verfahren unterstützen die Trends in der Automobilindustrie. Feintool ist dabei Projekt- und Entwicklungspartner in den Bereichen Leichtbau/Nachhaltigkeit, Modulvarianten/Plattformen und für alternative Antriebskonzepte wie Hybrid- und Elektroantrieb. Das 1959 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Lyss ist mit eigenen Produktionswerken und Technologiezentren in Europa, den USA, China und Japan vertreten und damit immer nahe beim Kunden. Rund 2 700 Mitarbeitende und über 80 Auszubildende arbeiten weltweit an neuen Lösungen und verschaffen den Feintool-Kunden entscheidende Vorteile.


Medienmitteilung als Pdf